Susanne Zeidler

Traumawandel

Der zwischenRaum im Rhythmus

Rhythmus ist das Erste, was wir erleben, die erste Wahrnehmung im Bauch der Mutter, das sanfte Pulsieren des Blutes über die Nabelschnur, ihr Puls und ihr Herzschlag. Rhythmus ist Bestandteil unseres Lebens und wir finden ihn überall wieder.

Es gibt kein Laut ohne Leise, keinen Tag ohne Nacht und kein Hell ohne Dunkel.

Gerade diese Polarität macht das Leben aus. Wir leben genau dazwischen, kommen immer wieder an unsere Grenzen um dann wieder zur Ruhe zu kommen. In der Ruhe kann unser Körper regenerieren und Erfahrungen integrieren.

Shiatsu öffnet diesen Raum dazwischen. Indem Sie auf dem Boden liegen, sich fallen lassen und passiv sind, kann die rhythmische Berührung tief in Ihr Körpersystem einsinken und Ihr Körper sich an diesen sanften Rhythmus anlehnen.

Dies hat zumeist eine tiefgreifend beruhigende Wirkung. Manchmal ist die Begleitung von Musik heilsam. Diese Klänge können sich in Ihrem Gedächtnis verankern und so mit in den Alltag genommen werden.

Beitrag Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
XING
Telegram
Email
Print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge mir gerne auf meinen Social Media Kanälen:

Du willst keinen Blog-Beitrag verpassen? Dann abonniere gerne meinen Newsletter!

Weitere Beiträge die dir gefallen könnten:

Allgemein

Tanz Tempel 18.11.23

Ein Tagesworkshop mit Susann Zeidler & Andrea Bieberstein Samstag, 18. November 2023 von 10:00 bis 18:30 Uhr Flow Wie fühlt sich dein Puls des Lebens

WEITERLESEN »

Hier findest du alle Blog Kategorien: