Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...

header 1200 208
Logo Susanne Zeidler

Aktuell

Nun ist es bald so weit und unser Erfahrungsraum - zwischen Tanz und Trauma öffnet sich. Wir beginnen am 05 Januar 2020, dem ersten Sonntag im Jahr mit 2 Stunden offenem Tanz. Von 16:00 bis 18:00 Uhr im AREA, Friedensallee 26, im Hinterhaus, 22765 Hamburg Altona. Ausgleich: 10,- €

Wir starten in Stille, tauschen uns aus, was uns gerade bewegt, tanzen und berühren uns. Ganz so wie du es gerade möchtest.

Melde dich gerne an, auch noch spontan bei Katja oder mir.
Wir freuen uns auf dich.

Für dich, wenn du Lust hast dich zu erkunden und an unseren Kursen teilzunehmen.

2

2

Melde Dich gerne über das Kontaktformular für weitere Informationen und Anmeldung.

Zwischen Tanz und Trauma 14.9.19

Das Leben ist ein unendliches Bewegen zwischen Polen, ein Werden, Vergehen und wieder Werden. Ein Wechselspiel von Anziehung, Nähe und Distanz, Lebendigkeit und Lähmung. In uns selbst geschieht diese Bewegung ständig. Wir atmen ein, wir atmen aus. Die Gleichzeitigkeit dieser Pole ermöglicht uns Vollständigkeit, die wir schon lange sind – so ist das Leben. Dieses Naturgesetz können wir für uns nutzen.
Zwischen Tanz und Traum(a) ist eine Einladung genau diese Polarität liebevoll und traumasensibel anzuschauen. Um genau an der Stelle wo sie sich berühren, in uns etwas klärendes, lichtes und heilvolles entstehen zu lassen. Wenn wir diese Teile in uns miteinander verbinden, sie gleichzeitig da sein dürfen, wir sie wahrnehmen, respektieren und fühlen – da entsteht Lösung. Solange wir diese Anteile trennen, fühlen wir uns auch in Teilen abgetrennt, von uns selbst, vom Leben und blockieren unseren eigenen Lebensfluss und das Entfalten unseres Potenzials.